09.03.2018

BV Bergisch Neukirchen vs. MSV Opladen = 10:0

 

Das Spiel unserer Damen begann eigentlich sehr gut und wir hatten auch nach 10 min die erste sehr gute Chance auf ein Tor über links. Ein feiner Pass in die Tiefe von Bianca auf Mimi und die lief direkt von halb links in den 16 Meterraum und schloss direkt ab. Der Ball zog um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Damen von Bergisch Neukirchen das Zepter und kamen durch einen krassen Torwartfehler zum 1:0. Im Anschluss wurde der Gegner immer dominanter und lief in Minutentakt unser Tor an. Konditionell konnten unsere Damen nicht mithalten. Die Räume wurden immer größer und wir liefen nur noch hinterher. Und o folgten dann Treffer auf Treffer. Wir konnten nur nur vereinzelt für Entlastung sorgen, da im Spiel nach Vorne die Kraft und die nötige Konzentration fehlten und die Pässe kamen nicht mehr an.

Zur zweiten Halbzeit versuchten die Damen bei strömenden Regen noch so gut wie möglich gegenzuhalten. Wir waren nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Was zum Teil auch gut gelang. Auch Celina hatte einen guten Anteil mit an der Sache, da sie sich mit einigen guten Reflexen im Tor auszeichnen konnte. Im Großen und Ganzen ist die Niederlage absolut verdient, auch in der Höhe.

Respekt an unsere Gegner, die nie überheblich wurden und immer fair blieben! Auch nach dem Spiel, wo wir noch gemeinsam bei Kuchen und Getränken beisammensaßen. Nochmals ein Dankeschön!

Am Sonntag geht es weiter.

 


 

11.03.2018

MSV Opladen vs. Langenberg = 0:2

 

Die Voraussetzungen für ein gutes Fußballspiel waren nach dem Debakel von Bergisch Neukirchen alles andere als gut. Es waren gerade einmal 48 Stunden vergangen und es warteten die nächsten 90 schweren Minuten gegen den Tabellen Dritten.

Trotzdem begannen unsere Damen die Partie hochkonzentriert, mit hoher Laufbereitschaft und einem gutem Zweikampfverhalten.Wir konnten es leider nicht verhindern das nach einer Ecke der Ball in der 5. Minute im Tor lag. Die Damen ließen sich diesmal nicht aus der Ruhe bringen und spielten konzentriert und ruhig weiter. Es dauerte bis zur 29. Minute als der Ball nach einem Konter leider zum 2. Mal im Tor einschlug.

Es sollte in diesem Spiel das letzte Gegentor bleiben, denn mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Damen immer stärker,gewannen die wichtigen Bälle im Mittelfeld und wurden im Passspiel immer sicherer. Mit diesem guten Gefühl ging es in die Halbzeit. Die 2. Halbzeit begann wie die erste geendet hatte. Wir kamen immer besser ins Spiel und erarbeiteten uns immer mehr Torchancen.

Leider wurde ein Tor aus angeblicher Abseitsposition abgepfiffen. Ein direkter Freistoss ging Zentimeter am gegnerischen Tor vorbei. Ein Highlight war auch der aus meiner Sicht umstrittene Handelfmeter, welcher von Celina sensationell gehalten wurde. Am Ende wäre ein Unentschieden ein gerechtes Ergebnis gewesen und hätte dem Spielverlauf entsprochen. So geht Langenberg als Sieger vom Platz.

Ein großes Kompliment nochmals an dieser Stelle für die Leistung der Damenmannschaft.

Jörg Spiegel / Trainer