15.03.2018

MSV Opladen vs. Grün-Weiß Wuppertal = 3:0

 

Am 15.03.2018 hatten unserer U17-Mädels ein Nachholspiel gegen Grün-Weiß Wuppertal.

Trotz drückender Überlegenheit und zahlreiche Chancen dauerte es bis zur Nachspielzeit der 1. Halbzeit, bis Pia das erlösende 1:0 erzielte.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild, die MSV-Mädels waren klar spielbestimmend und in der 49. Minute erzielte Pia mit ihrem zweiten Treffer das 2:0. In der 75. Minute verwandelte Tamara einen an Onaika verursachten Foulelfmeter zum 3:0 Endstand.

Alles in allem ein guter Auftritt der U17-Mädels des MSV-Opladen. Einzig allein ist die mangelnde Chancenverwertung zu kritisieren.

Frank Taube / Trainer

 


 

17.03.2018

SG Rommerskirchen-Gilbach vs. MSV Opladen = 4:5

Am 17.03.2018 mussten unsere U17-Mädels zu einem uns unbekannten Gegner, den SG Rommerskirchen-Gilbach.

Am Morgen sagten krankheitsbedingt Nina und Kyra ab, somit hätten wir nur noch 12 Spielerinnen zur Verfügung. Unserem gegnerischen Trainer ging es nicht besser, er hat nur 11 Mädels dabei. Die Platzverhältnisse waren, trotz schneebedecktem Boden des Kunstrasenplatzes auf einer tollen Sportanlage sehr gut, trotz eisigem Wind.

Wie schon am Donnerstag gegen den GSV, kamen die MSV-Mädels sehr gut ins Spiel und gingen bereits nach 3 Minuten durch Tamara in Führung. Nur 5 Minuten später gelang Clarissa mit ihrem ersten Saisontor, auf ungewohnter Position im rechten Mittelfeld, das 0:2. Jetzt wurden die Gegnerinnen wach und verkürzten in der 13. Minute auf 1:2. Nur 3 Minuten später gelang Lena Schmitz mit einem schöner Schuß von der Strafraumgrenze das 1:3.

Nach 20 Minuten schalteten die MSV-Mädels einen Gang zurück und die Gegnerinnen wurden stärker. Unsere Abwehr hatte einige Probleme mit den langen Bällen der Gegnerinnen und so kamen wir in der 22. und 31. Minute zu unnötigen Gegentore. Somit ging es mit einem 3:3 in die Halbzeit, zum wärmenden Halbzeittee.

In der 63. Spielminute war es Onaika vorbehalten die MSV-Farben wieder in Führung zu bringen. Nach einem Ballgewinn, 25 Meter vor dem gegnerischen Tor, setzte sie sich gegen ihre Gegenspielerin durch und schoss überlegt an der Torhüterin vorbei ins Tor. Vor lauter Freude über die erneute Führung, waren alle unkonzentriert und es folgte der prompte Ausgleich.

Danach drängten die MSV-Mädels auf die erneute Führung, aber sie kamen aus dem Spiel heraus nicht zu einem Treffer. In solchen Fällen muss halt mal eine Standardsituation herhalten. Von dem linken Strafraumeck aus zirkelte Onaika den Ball rechts in den Winkel, ein Tor des Monats!!! Besonders erfreulich, da Onaika vorher bei einigen Situationen etwas Pech hatte oder die falsche Entscheidung getroffen hat. Aber da sieht man wieder einmal, wenn nicht aufgibt wird man dafür irgendwann auch belohnt – manchmal auch mit dem Tor des Monats.

Insgesamt war das Spiel der MSV- Mädels sehr schön anzusehen, es wurden meistens spielerische Lösungen gesucht und nicht die Bälle blind rausgedroschen.

Bedanken möchten wir uns beim SG Rommerskirchen-Gilbach für das faire Spiel, die Gastfreundlichkeit und den leckeren Kaffee!!! 

 


14.04.2018

MSV Opladen vs. IS Düsseldorf = 1:3

Das Spiel der Mannschaften begann sehr ausgeglichen mit vielen Ballstafetten im Mittelfeld, da die Abwehrreihen auf beiden Seiten guten Arbeit machten.

Nach ca. 20 Minuten wurden unsere Mädels immer ballsicherer und somit wurde das Spiel immer gefährlicher nach vorne. Einige gute Pässe in die Tiefe brachten Mara 2,3 mal in eine sehr aussichtsreiche Position. Leider war der Abschluss allein vor der dem Tor nicht präziese genug und es fehlte die berühmte Kaltschnäuzigkeit, um das Tor zu machen. Verdient war es zu dem Zeitpunkt allemal. Somit ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Nach dem Wechsel machten unsere Mädels dort weiter wo sie aufgehört hatten. Ein wunderbares Zuspiel von halbrechts von Ilayda auf Mara, die nicht lange fackelte und den Ball direkt aufs Tor haute brachte die verdiente 1:0 Führung. Leider viel der Ausgleich postwendend. Unsere Mädels hatten sich noch über das 1:0 gefreut und waren nicht richtig bei der Sache. Der Gegner hatte seine 2 superschnellen Stürmer permanent ein Lauerstellung und diese nutzten die Gelegenheit zum Konter.

Mit zunehmender Spieldauer ließ die Konzentration und die Kraft nach und so kassierten wir leider die Tore 2 und 3. Am Ende ein verdienter Sieg des ISD. Trotzdem ein Kompliment an die U17, die ein sehr gutes Heimspiel gegen einen sehr guten Gegner abgeliefert hat.

Jörg Spiegel